Clubs

Das British Classic Car Meeting St.Moritz ist ein offizieller Event folgender Classic Car Clubs.

Rolls-Royce Enthusiasts Club for Rolls-Royce
& Bentley Drivers – Swiss Section

Sunnmatt 4
CH-8126 Zumikon
Tel. +41 44 918 14 25
Fax +41 44 918 14 79

rrec@rrec.ch
www.rrec.ch

Benno Th. Müller, President, Swiss Section
Arthur G. Sutsch, Chairman, Swiss Section

Mitglieder CH (2013): 625
Registrierte Fahrzeuge: 1'065
Mitglieder weltweit: 10'000

Rolls-Royce Enthusiasts’ Club for Rolls-Royce & Bentley Drivers – Swiss Section

Der Rolls-Royce Enthusiasts-Club (R-R.E.C.) wurde am 11. August 1957 in England durch Edward Harris mit einigen Gleichgesinnten ins Leben gerufen. Diese Enthusiasten waren bemüht, die technische Erhaltung der Vorkriegsfahrzeuge sicherzustellen. 1959 wurde schon ein Ersatzteilservice aufgebaut und die notwendigen Spezialwerkzeuge wurden den Club-Mitgliedern zugänglich gemacht. Eine regelmässige Club-Zeitschrift "Bulletin" wurde ins Leben gerufen, in der vor allem technische Tipps und Tricks, Dienstleistungen und Restaurationsanleitungen veröffentlicht wurden.

Seit 1963 lenkt der eingefleischte Rolls-Royce-Enthusiast Lt. Col. Eric Barrass die Geschicke des weltweiten Clubs. Dank seinem Einsatz hat sich die Mitgliederzahl auf ca. 10'000 Personen weltweit erhöht.

Die Schweizer Sektion des R-R.E.C.

1972 trafen sich ca. 30 RR und B-Besitzer zum ersten Mal. Im Jahr danach wurde beschlossen, eine eigene Sektion zu gründen. Der Initiant und langjährige Sekretär der Sektion Matti Schumacher, der erste Präsident Reto Domeniconi und der verstorbene Tom Brahmer bildeten das Gründer-Komitee. Heute zählt die Sektion 566 Mitglieder mit 930 registrierten Fahrzeugen. Dabei sind ca. 40% Vorkriegswagen (Prewar), weitere 30% Nachkriegswagen von 1946 bis 1965 (Postwar) und ca. 30% neuere Fahrzeugtypen.

Die aktiven Mitglieder treffen sich alljährlich bei 24 Anlässen, die im In- und Ausland durchgeführt werden. Zweimal im Jahr versendet der Club die Eigenpublikation "Alpine Eagle", die aus technischen Reportagen und aus Beiträgen des aktiven Clublebens besteht.

Da der Club für alle Rolls-Royce-Enthusiasten offen steht, ist auch eine Mitgliedschaft ohne entsprechendes Fahrzeug möglich.

Jaguar Drivers' Club Switzerland (JDCS)

Hans G. Kuny, Präsident
Plattenhof
Postfach
CH-5024 Küttigen
Tel. +41 (0)62 839 91 00

hans.kuny@jdcs.ch
www.jdcs.ch

Mitglieder: ca. 800
Registrierte Fahrzeuge: ca. 2’000

Jaguar Drivers’ Club Switzerland

In einer Zeit von verloren gehenden Werten und Wertauffassungen ist ein Jaguar immer noch ein Jaguar. Das sagen sich die aktiven 800 Mitglieder des JDCS, deren Herz voller Enthusiasmus für die britische Traditionsmarke Jaguar schlägt.

Ziel ist es, die Marke Jaguar und ihre spezifischen Baureihen und Modelle zu hegen und zu pflegen und vor allem zu fahren. Letztlich geht es darum, das erhaltenswerte automobile Kulturgut der Marke Jaguar und das damit verbundene Clubleben zu pflegen.

Mit über 800 Mitgliedern und gegen 2'000 Fahrzeugen ist der JDCS seit seiner Gründung 1976 zu einem der grössten unabhängigen Markenclubs der Schweiz gewachsen. Der Mitgliederstamm ist vom Alter und der sozialen Struktur her gleichmässig durchmischt.

Seine Mitglieder nennen SS Cars-, Jaguar- und Jaguar-Daimler-Typen seit der Firmengründung von 1922 bis heute ihr Eigen. Auch neue Wagen gelten bereits als Klassiker und sind ebenso willkommen wie Mitglieder, die zwar Enthusiasten der Marke, aber (noch) nicht Jaguarbesitzer sind.

Aston Martin Owners Club Switzerland

Jürg Furter, Chairman
Eglistrasse 2
CH-8942 Oberrieden
Tel. +41 79 664 20 25

m.hertzog@mhs.ch
www.amoc.ch

Mitglieder: 120
Registrierte Fahrzeuge: ca. 300

Aston Martin Owners Club Switzerland

Der Aston Martin Owners Club ist weltweit der älteste Markenclub, gegründet 1935 in England. Die Schweizer Sektion folgte 1951 durch den Grafen von Wurstemberger.

Heute zählt der Club 120 Mitglieder mit ca. 300 Fahrzeugen. Es ist wohl fraglich, ob es einen anderen Automobilhersteller gibt, bei dem der Austausch zwischen Besitzern und Werk stärker ist als bei Aston Martin.

Die Mitarbeiter und Enthusiasten sind überzeugt, einer grossen, globalen Familie anzugehören. Seit 1914 wurden ca. 14'000 Fahrzeuge hergestellt, wovon sich noch 3/4 davon im Strassenverkehr befinden.

Dem Club liegt sehr viel daran, jedes Fahrzeug zu kennen. Ein dementsprechendes Register ist vorhanden. Natürlich gehört die Geselligkeit auch dazu. Sehr viele weltweite Freundschaften sind dadurch entstanden.

Austin Healey Club Switzerland

Yves Hauser, Chairman
Richard Gross, Secretary

www.austin-healey-club.ch

Austin-Healey Club Switzerland

Der AHCS ist eine zur Erhaltung und Pflege sowie für das gemeinsame Vergnügen bestimmte Organisation mit Austin-Healey-Fahrzeugen.

Er bietet seinen Mitgliedern Unterstützung und Know-how bei der Restauration, organisiert Ausfahrten, Anlässe oder technische Workshops, offeriert ein umfangreiches Regalia-Sortiment und steht in bestem Kontakt mit der internationalen Healey-Gemeinschaft.

Eine Mitgliedschaft steht jedem Besitzer eines Austin-Healeys oder markenverwandten Fahrzeugen (Nash-, Elliott-, Beutler-, etc. bis Baujahr 1968) offen. Einzige Voraussetzung ist der Besitz eines dieser Fahrzeuge.